Klubhaus der Energiearbeiter

Das Erfurter Klubhaus der Energiearbeiter bietet den Charme sozialistischer Architektur, die einen charismatischen Hintergrund für temporäre Nutzungsideen bietet, die in diesem Jahr statfinden sollen.

Den Beginn macht die Eröffnung am 01. Mai. Mehr verrät uns Karina Halbauer, Mit-Initiatorin des Projektes.

Wie seid ihr auf das Haus aufmerksam geworden?

 

Viele Veranstalter und Kreative suchen ja immer wieder Räume, die temporär nutzbar gemacht werden können. Deswegen haben wir uns letztes Jahr im Oktober auf einen „LEER Gang“ gemacht. Dabei haben wir auch das Klubhaus besichtigt.

Glücklicherweise führte diese Aktion dazu, dass sich der Verwalter des Klubhauses an uns wandte und wir gemeinsam über eine Möglichkeit der temporären Nutzung nachdachten.

 

Was soll nun passieren?

 

Da das Klubhaus inmitten eines Wohngebietes liegt, wollen wir die Neunutzung vorsichtig angehen. Am 01. Mai wollen wir das Haus mit einem Flohmarkt, Kaffee und Kuchen, viel guter Laune und Tatkraft eröffnen. Die Eröffnung ist dabei eher eine Öffnung, wir wollen das Haus allen Interessierten vorstellen, es wird eine Begehung geben, die die Lust aufs mitmachen wecken soll.

Wer also noch Räume für eine vorübergehende Nutzung sucht, kann sich gern an die an die LAG Soziokultur Thüringen wenden. Am 31.05. ist dann die erste „richtige“ Veranstaltung geplant. Die Jungs von Solyn feiern im Haus.

Weitere Termine sind vorerst noch nicht geplant – wer also eine Veranstaltung plant, aber noch keine Möglichkeiten gefunden hat, der ist am 01. Mai herzlich zur Begehung eingeladen.

 

Wer organisiert die Nutzung?

 

Der erste Impuls kam sicher von der LAG Soziokultur in Thürigen, prinzipiell sind wir aber daran interessiert, dass die Nutzer des Klubhauses selbstverwaltet das Projekt gemeinsam entwickeln.

 

Was für eine Perspektive gibt es für das Klubhaus?

Wir stehen in engem Kontakt mit dem Verwalter, der mittelfristig eine kommerzielle Nutzung plant. Für diese Zwischenzeit ist das Haus temporär für Veranstaltungen oder Projekte nutzbar.

Für diese Nutzung gibt es noch viel Freiraum für Ideen. Wer also Ideen hat, die er gern in einem Raum verwirklichen möchte, ist herzlich am 01. Mai eingeladen.

 

Permalink